Was können Jugendliche tun, wenn sie etwas verändern wollen? Wer hört auf sie? Wer bezieht sie in Entscheidungen ein? Wer informiert sie, damit sie mitentschieden können?

Kinder und Jugendliche haben Rechte. Kinderrechte werden diese international genannt, weil die sicherlich wichtige und richtige Unterscheidung von Kindern und Jugendlichen im Rechtssystem in anderen Ländern durchaus nicht Standard ist. Die auch in Deutschland geltende UN-Kinderrechtskonvention hat vier elementare Grundsätze, die die Entwicklung, die Nichtdiskriminierung, die Wahrung der Interessen der Kinder und Jugendlichen und deren Beteiligung an sie betreffenden Entscheidungen umfassen.

Mit andern Worten: Du kannst dich nicht nur einmischen, du sollst das auch tun, denn du hast das Recht dazu!

Wie kannst du aber lernen, dich einzumischen, deine Probleme zu formulieren, Forderungen zu entwickeln, dich gegenüber Politikern und Funktionären zu positionieren und mit ihnen gemeinsam eine Lösung zu finden? Hier kommen Beteiligungsprojekte und -strukturen ins Spiel, wie die Beteiligungswerkstatt oder „Jugend im Landtag“ und „Jugend fragt nach“ des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern.

Im Beteiligungsprojekt „Jugend fragt nach“ kannst du direkt mit Politikern sprechen, wenn du in Schwerin dabei sein kannst. Informationen dazu findest du unter „www.jugend-im-landtag.de“.

Du kannst aber auch erst einmal online dabei sein – in unserem Weblog „www.jil.“. Hier findest du alles, was du brauchst, um dich über das Projekt zu informieren und über die Kommentarfunktionen mitzureden, wenn die Jugendlichen vom 26. bis 28. September im Schweriner Landtag sind.

Bring dich mit deinen Themen ein und sag deine Meinung: im Weblog oder im Chat mit Jugendlichen, die du kennst und die bei „Jugend fragt nach“ in Schwerin dabei sind. Sprich mit Deinen Freunden, deinem Jugendverband, deinen Mitschülern und Lehrern darüber. Fragen beantworten Yvonne@ und Andreas@ per Email oder Telefon 0385 76076-0.

Nimm dein Recht wahr: beteilige dich!

Beteilige dich online, denn du hast Recht(e)!

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.